ZEILEN

WILLKOMMEN         SCHWARMVERHALTEN        ZEILEN         AKTIONEN         WANN UND WO?        

 

Hier könnt ihr unsere Meinung zu einigen Büchern lesen, die wir auch bei unseren Treffen vorgestellt haben.

Falls ihr Fragen habt, schreibt an: info@zeilenschwaermer.de

oder besucht uns auf:

Taim - Der Weg des weißen Tigers

von Halo Summer


Eine humorvolle Geschichte voller Weisheit und Selbsterkenntnis.


Dieses Buch ist ein Spin-Off zur beliebten Sumpfloch-Saga.

Allerdings ist die Geschichte hier erwachsener und noch tiefsinniger geschrieben. Ich finde das Buch kann auch für Nicht-Sumpfloch-Liebhaber ein wahres Schmuckstück sein.


Es geht um einen blinden Jungen Namens Taim, der so

verzweifelt ist, dass er seinem Leben ein Ende setzen will.

Doch bei diesem Versuch trifft er seinen Meister, der ihm die Weisheiten des Lebens lehrt und ihn dabei durch verschiedene, manchmal sehr eigenwillige Lektionen führt.

Taim ist ein sympatischer Junge, sein Humor trifft genau meinen Geschmack. Es macht sehr viel Spaß ihn auf seinem Pfad zur Erleuchtung zu begleiten. Seine Reise ist spannend und manchmal recht turbulent. Der geniale Humor macht das Ganze sehr unterhaltsam und lässt einen immer wieder schmunzeln.

Die Geschichte hat wirklich jede Menge zu bieten. Sie ist spannend, tiefsinnig, gefühlvoll, lehrreich und manchmal sogar ein wenig düster.


Für Sumpfloch-Fans ist das Buch natürlich etwas ganz besonderes, weil es einen noch tiefer in die Geschichte blicken lässt und man das grosse Ganze besser versteht.

In jedem Fall kann ich das Buch nur empfehlen.


Katrin

Das Erbe des Zauberers von Terry Pratchett


Das war mein zweites Buch von Terry Pratchett und es werden definitiv noch weitere Folgen. Diese Welt die er in diesen Erschafft fasziniert mich so sehr, dass ich jedesmal komplett in der Geschichte verschwinde, mir all das in meinem Kopf vorstelle und total verzaubert bin, von all der Fantasie die dieser Autor in seine Bücher gesteckt hat. 


In diesem Buch geht es hauptsächlich um Vorurteile würde ich sagen, denn nur Männer können Zauberer werden und dürfen die Unsichtbare Universität besuchen und Frauen können zwar Hexen sein, sind aber den Männer zu großen Teilen unterlegen. 

Die Lösung zu diesem Vorurteil am Ende des Buches finde ich hervorragend, denn meiner Meinung nach sollte es mehr darum gehen, dass alle zusammenhalten und Hilfe von anderen annehmen und auch umgekehrt, Hilfe anbieten. 


Das Buch hat mir sehr gut gefallen und fand es richtig gut, als am Ende jegliche Vorurteile über Bord geworfen wurden. Auch die Charaktere sind hervorragend dargestellt, am meisten mag ich bisher Oma Granny Wetterwachs, die einfach mal so eine starke Frau ist, die schlagfertig ist, auf alles eine Antwort weiß und auch wenn sie wahrscheinlich nicht so rüber kommen soll, total witzig ist.


http://zauberhaftebuecherwelt2016.blogspot.de


Lea

Mondprinzessin von Ava Reed


In diesem Buch geht es um die Geschichte der Mondprinzessin, die kurz nach ihrerer Geburt (sie war nicht mal ein Jahr alt) entführt wurde, keiner weiß, ob sie noch Lebt oder schon längst tot ist. Seitdem sind 16 Jahre vergangen und ein Mondkrieger macht sich nochmals auf die Suche nach der verschwundenen Prinzessin. 


Die Geschichte hat mich so begeistert, weil es einfach mal was anderes war, es gibt Leben auf allen Planeten (Mond, Merkur, Venus usw.) und auf jedem Planeten haben die Bewohner andere besondere Fähigkeiten. Im Grunde genommen unterscheiden diese sich nicht offensichtlich von uns Menschen. 


Ich glaube am meisten haben mich die 'Beschützer' oder 'Schutzgeister' der Mondbewohner fasziniert, alleine die Vorstellung dieser Wesen fand ich sehr interessant. Diese bestehen aus Mondstaub und können jegliche Art von Tier sein (z.B. Waschbären, jegliche Vogelarten, groß Katzen usw.) 


Schon so oft habe ich gelesen, dass dieses Buch so gut sein soll, aber das Ende einen so richtig schockiert. Genau so ist es auch, also ich hätte mit diesem Ende einfach nicht gerechnet und war ziemlich überrascht und auch ein bisschen geschockt davon.


Das soll wohl auch ein Zweiteiler werden, wenn ich das richtig gelesen habe, da bin ich mal gespannt, wann der zweite Teil dazu kommt.


http://zauberhaftebuecherwelt2016.blogspot.de


Lea

Der tiefste Grund & Blätter der Unsterblichkeit

von Halo Summer


Ich habe hier beide Bücher zusammengefasst, weil sie ursprünglich als ein Band erscheinen sollten und für mich einfach zusammen gehören.


Auf einer Mission die eigentlich zum Scheitern verurteilt ist, müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden, die viel Mut, Stärke und Selbstlosigkeit erfordern. All das und noch viel mehr wird auf eine wunderbare Weise erzählt die einen immer wieder nachdenklich macht.

Die düstere Atmosphäre des verfluchten Tals ist hier hervor-

ragend eingefangen und untermalt die allgemeine Stimmung.

Wie immer, fiebert man mit den Figuren mit. Dadurch, dass man tief in die Gefühlswelt mancher eintauchen darf, ist es diesmal besonders mitreißend und bewegend. Die Autorin hat sich wunderschöne Gedanken zu einem eigentlich traurigen Thema gemacht.


Der zweite Teil ist sehr gehaltvoll. Er steckt voller erstaunlicher Ereignisse. Jedes Ereignis steckt voller Spannung und ist wie immer sehr fesselnd beschrieben. Manchmal kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus.


Am besten gefiel mir die Geschichte von Zwölf und den anderen, die eigentlich an sich schon ein ganzes Buch hätte füllen können. Super interessant!

Gerade diese Geschichten, über scheinbare Randfiguren, machen die Sumpfloch-Bücher für mich zu etwas ganz Besonderem. Man hat das Gefühl in ein Geheimnis eingeweiht zu werden und darf entdecken wer die Menschen wirklich sind, die man bis dahin nur wenig kannte.


Davon abgesehen ist es natürlich immer wieder faszinierend wie gut man sich in die Hauptpersonen hineinversetzen kann. Das gelingt in jedem Sumpfloch-Buch und macht das Lesen zu einem eigenen Abenteuer. Besser geht es eigentlich nicht.

Es war insgesamt wieder ein tolles Leseerlebnis.


Katrin

Im Bann des Gedankenlesers

von Andrea Ego


Es hat mir richtig gut gefallen, die Spannung hat sich aufgebaut, dann kam der große Knall und man denkt eigentlich 'da kommt jetzt nicht mehr viel' und im nächsten Moment baut sich wieder Schritt für Schritt die Spannung auf und so hat sich das bis zum Ende durch gezogen. Das liebe ich ja an Büchern, wenn sie spannend sind, dann etwas passiert, für einen kurzen Moment Ruhe einkehrt und dann wieder spannend weiter geht.

Das Ende fand ich total schön, dazu kann ich aber leider nichts erzählen, weil ich dann die ganze Story vorweg

nehmen würde und das wäre für jeden der dieses Buch noch lesen möchte total blöd. Es ist auch eine Liebesgeschichte mit drin, also geht es nicht alleine nur in die Fantasy Richtung, bei manchen Büchern stört mich sowas, hier überhaupt nicht.


Was ich nicht so schön fand, war dass ich mir absolut kein Bild der Charaktere machen konnte. Sonst ist es oft so, dass diese so gut beschrieben werden, dass ich sehr schnell ein Bild von diesen im Kopf habe und sich deren Bild im laufe der Geschichte noch ausarbeitet und immer klarer wird. Das hat mir hier ein bisschen gefehlt. Trotzdem sind mir die Charaktere sehr sympatisch.


http://zauberhaftebuecherwelt2016.blogspot.de


Lea

Die eigentliche Geschichte zu der der Autor erst nach einer ganzen Weile kommt, ist im Grunde ein Märchen in dem es darum geht, dass eine Mädchen Namens Butterblume sich in den Stalljungen Westley verliebt. Dieser macht sich auf den Weg in die große weite Welt um etwas aus sich zu machen und dann zu seiner Geliebten Butterblume zurückzukehren.


Wird ihm dies gelingen? Und was passiert währenddessen mit Butterblume? Werden sie eines Tages glücklich vereint sein? Ist das alles worum es geht oder gibt's da vielleicht noch viel mehr?

Um dies zu erfahren solltet ihr unbedingt das Buch lesen.

Nur soviel soll noch gesagt sein:

Ein Prinz mit finsteren Plänen kommt ins Spiel. Eine Truppe mit teilweise sympathischen Schurken erhält einen unschönen Auftrag. Dazu kommt ein mysteriöser Schwarzer der unmögliche Fähigkeiten zu haben scheint.

Vieles ist nicht so wie es scheint.


Ein geniales Buch mit einer sehr eigenwilligen Erzählweise.

Clever, raffiniert, spannend, fesselnd, manchmal auch traurig, herzerwärmend, mit schockierenden Wendungen. Einfach klasse!


Katrin

Die Brautprinzessin

von William Goldman


Nachdem ich anfangs dachte: „Was ist das denn für ein Quatsch?“, wurde ich sehr positiv überrascht. Es dauert nämlich eine Weile bis die richtige Geschichte beginnt. Eingeleitet wird das Ganze indem der Autor darüber schreibt wie und warum er eine Kurzfassung zu seinem Lieblingsbuch schreibt. Erst als er dies ausführlich erklärt hat, folgt die eigentliche Geschichte (die Kurzfassung). Zwischendurch gibt es immer wieder witzige und mehr oder weniger informative Anmerkungen des Autors die schildern warum er dieses oder jenes weggelassen hat.

Meine Meinung

Das Buch hat mich mit der charakterlichen Verteilung am Anfang ein wenig überfordert und ich musste mich erstmal darauf einstellen, das hier Pan und Wendy die Bösen sind. Dafür fand ich es dann doch ziemlich gut, als ich mich daran gewöhnt hatte. Pan geht in seiner neuen Rolle voll auf und ich fand ihn richtig gut ausgearbeitet, auch wenn ich ihn für seine Taten hasse.


Wie gesagt am Anfang war es gewöhnungsbedürftig und ich habe die ersten Kapitel gebraucht um mich mit der charakteristischen Situation auseinander zu setzen. Von der Geschichte her hat es mir sonst sehr gut gefallen. 


Hook war schon immer jemand, den ich eigentlich nicht mochte aber trotzdem irgendwie ins Herz geschlossen habe, in dieser Geschichte ist er mir total sympatisch. Auch Glöckchen war eher so jemand, den ich nicht unbedingt mochte, hier lernt man sie nochmal von einer anderen Seite kennen. 


Natürlich sind auch ein paar neue Charaktere dazu gekommen, die für die Geschichte sehr wichtig sind, aber ich möchte jetzt nicht zu viel erzählen, damit ihr eure eigenen Erfahrungen mit dem Buch machen könnte und dort vor allem die neuen Charaktere ganz ohne Vorinformationen kennenlernen könnte.


Das Ende war mir persönlich zu offen und für mich blieben zu viele Fragen unbeantwortet, die so vielleicht nicht unbedingt wichtig sind, aber mir einfach gefehlt haben. Die größte unbeantwortete Frage ist 'Was passiert mit den Charakteren, die wir zwischendurch kennengelernt haben, aber dann nichts mehr von diesen erfahren haben?. Vielleicht kommt da ja noch irgendwann etwas, was meine Fragen beantwortet.


http://zauberhaftebuecherwelt2016.blogspot.delivepage.apple.com


Lea

Nimmerlands Fluch

von Salome Fuchs


Klappentext

Was wäre, wenn alles, was du in deiner Kindheit über Peter Pan gehört hast, eine einzige Lüge ist?

Peter Pans Macht knechtet nicht nur Nimmerland - auch in die Menschenwelt gelangt er immer wieder, um sich dort von Kinderseelen zu ernähren. Es gibt nur einen Ausweg aus diesem Albtraum: Fay. Doch die kann nicht glauben, dass sie es sein soll, die Pan besiegen wird. Und hinter jeder Ecke scheint ein Geheimnis zu lauern, das darauf wartet, seine spitzen Krallen tief in das Fleisch der ahnungslosen Opfer zu schlagen.