WILLKOMMEN         SCHWARMVERHALTEN        BLOG         AKTIONEN         WANN UND WO?        

 
 

Meine Meinung:

Die Geschichte wird immer komplexer und steckt voller

erstaunlicher Ereignisse.


Das Buch beginnt mit einem Kapitel über Lumilli. Es hat mir sehr gut gefallen, die Dinge mal aus ihrer Sicht zu sehen. So wird einem bewusst, dass sie nicht nur „das Mädchen aus Taitulpan“ ist. Sie ist mutiger als man glaubt und schafft es, trotz der Vorurteile die man bisher hatte, die Sympathie des Lesers zu gewinnen. Meine hat sie jedenfalls. ;)


Die Situation in den Tiefen des Tals ist trübsinnig und hoffnungslos, aber auch wahnsinnig faszinierend, aufschlussreich und gefühlvoll. Vor allem die Erlebnisse von Hanns und Gerald sind sehr ergreifend. Die Verbindung zwischen den beiden ist schon etwas ganz besonderes. Ich liebe ihre tiefgründigen Gespräche, bei denen sie nie übertrieben ernst oder traurig sind, sondern genau den richtigen Ton finden.

Auch Berry fand ich sehr beeindruckend. Sie hat sich stark weiterentwickelt und viel über sich selbst herausgefunden. Ich fand es schön, dass man sie in diesem Band näher kennenlernen konnte. Obwohl sie in schwierigen Situationen immer einen kühlen Kopf bewahrt, sehr schlau ist und richtig mutig sein kann, zweifelt sie so oft an sich. Das lässt sie überaus authentisch erscheinen und macht sie so liebenswert. Was Berry in den Tiefen erlebt hat, war absolut atemberaubend. So etwas hatte ich nun wirklich nicht erwartet.

Sehr überrascht war ich auch von Dandelia. Sie hat hier eine sehr interessante und wichtige Rolle gespielt. Ihren Charakter finde ich überaus unterhaltsam.


Richtig toll war die Geschichte von Zwölf und den anderen Fühlern, die eigentlich an sich schon ein ganzes Buch hätte füllen können. Gerade diese Geschichten, über scheinbare Randfiguren, machen die Sumpfloch-Bücher für mich zu etwas ganz Besonderem. Man hat das Gefühl in ein Geheimnis eingeweiht zu werden und darf entdecken wer die Menschen wirklich sind die man bis dahin nur wenig kannte.


Wie schon im ersten Teil gibt es auch hier philosophische Textstellen die nachdenklich machen. Über das Leben, den Tod und die Liebe. Einfach schön!


Ich freue mich schon auf den nächsten Teil dieser wunderschönen Saga. Keine Buchreihe konnte mich bisher so gefangen nehmen.


Fazit:

Ein Buch voller erstaunlicher Ereignisse. Ergreifend, fesselnd, bezaubernd und traumhaft schön.



Eure Katrin




CreateSpace Independent Publishing Platform   |   Blätter der Unsterblichkeit   |   von Halo Summer   |   452 Seiten


Darf gerne geteilt werden: