WILLKOMMEN         SCHWARMVERHALTEN        BLOG         AKTIONEN         WANN UND WO?        

 
 

Der Liebesbrief    |   von Thomas Riedel (Autor), Andrea Wloch (Illustratorin)   |   62 Seiten


Darf gerne geteilt werden:

Meine Meinung:

Das Buch eignet sich hervorragend zum Vorlesen. Ich habe es einer Gruppe von Kindern vorgetragen und alle haben begeistert zugehört. Bei einigen Wörtern wie z.B. Sextant oder Atoll ist allerdings eine Erklärung notwendig, da diese nicht zum Wortschatz eines Kindes gehören. Das hat beim Vorlesen aber nicht gestört. Ganz im Gegenteil, ich hatte eher das Gefühl, dass die Kids die Erklärungen spannend fanden und etwas dazugelernt haben. Ohne eine Erläuterung wird es für die Kleinen allerdings schwer sein die Geschichte zu verstehen.


Das Ganze wird in Gedichtform erzählt und ist in drei Abschnitte aufgeteilt. Die Texte sind schön kurz gefasst, sodass es für Kinder nicht zu viel wird. Die Reime verleihen der Geschichte einen angenehmen Rhythmus wodurch die Kinder der Handlung gut folgen können und sich die Texte gut merken.


Es ist eine schöne Erzählung die verdeutlicht, dass man die Hoffnung nie aufgeben sollte.






Gestaltung:

Das tolle Aquarellbild auf dem Cover passt wunderbar zur Handlung. Die Flaschenpost steht im Mittelpunkt und darum schlängeln sich Tintenfischarme die den Liebesbrief festhalten. Die Wellen des Meeres rahmen das Ganze ein. Viele Einzelheiten wie das Schiff in der Flasche, die Möwen am Himmel, Seesterne und Muscheln sind zu erkennen. Die gewählten Farben harmonieren hervorragend miteinander. Auch die Schrift ist absolut passend in die Gestaltung eingearbeitet.

Im Innenteil befindet sich neben den Texten immer eine schöne, seitenfüllende Illustration die sehr gut die Handlung wiedergibt.


Fazit:

Ein tolles Vorlesebuch mit kurzen Texten in Gedichtform und wunderschönen Illustrationen.


Erhältlich ist das Buch unter: https://www.tommi-riedel.de




Eure Katrin